Ich heiße Christiane, arbeite im sozialen Bereich und lebe in Bad Honnef.

Ich beschäftige mich von kleinauf mit Malerei und Kunst, wollte jedoch lieber mit Menschen arbeiten.

Seit meiner Kindheit liebe ich Tiere.

Ich hatte viele Jahre Frettchen,  ging mit Hunden spazieren und verbrachte Zeit mit ihnen.

Jetzt ist ein Kater in meinem Leben und bereitet mir sehr viel Freude.

 

Vor 16 Jahren sah ich ein Plakat mit verschiedenen Tieren mit der Aufschrift " Schau mir in die Augen. Bitte iss mich nicht".

Dieses Plakat bewegte mich sehr.

Meine Aufmerksamkeit richtete sich vermehrt auf die Tiertransporte auf den Autobahnen und Fernsehsendungen zum Umgang mit Nutztieren.

 

Mir wurde bewußt, dass ich nicht auf der einen Seite Tiere lieben kann, auf der anderen Seite aber

verdränge, dass ich Tiere esse.


Ich stellte meine Ernährung um.

Geschafft habe ich es Schritt für Schritt.
15 Jahre vorher hatte ich es schon einmal probiert, es aber nicht geschafft, da ich den Eindruck hatte, man müsse nur Vollkornprodukte und weiteren "Gesundheitskram" zu sich nehmen und man würde nicht satt.


Nun aber esse ich seit 16 Jahren vegetarisch, das Essen ist lecker, herzhaft und ich werde satt.
Seit 7 Jahren ernähre ich mich vegan, da mir klar wurde, dass auch für Milch- und Eiprodukte Tiere geboren werden, um ein kurzes und qualvolles Leben zu führen.
Mein Speiseplan ist durch das vegane Essen noch einmal abwechslungsreicher geworden.

 
Trotzdem machten mich die Tiertransporte auf den Autobahnen weiterhin sehr traurig und ich überlegte, was ich noch tun kann.

So begann ich Texte zu schreiben und einige Jahre später die ersten Bilder von Tieren zu malen.

Ich unterstütze Plakataktionen und nutze auch meine Bilder als Plakatmotiv.

 

Da ich weiß, wie lange der Gedanke etwas zu ändern bis zu seiner Umsetzung dauern kann, sammelte ich meine Rezepte und schrieb sie auf.

 

Durch meine Arbeit habe ich viele Menschen kennengelernt, denen Tierschutz auch am Herzen liegt.

Ich möchte ihnen für ihre Unterstützung danken, so Frau Carstens, Redakteurin  vom Deutschen Tierschutzbund, die ein Interview mit mir führte, Frau Helmling, Inhaberin der Buchhandlung Werber  in Bad Honnef und Herr und Frau Obermann-Moll von Optik Obermann-Moll in Siegburg, wo ich meine Bilder ausstellen durfte sowie Sy Montgomery, der Autorin von vielen Tierbüchern wie "Rendezvous mit einem Oktopus", " Einfach Mensch sein" und "Das glückliche Schwein", die mir sehr nett geschrieben hat.

 

Und danken möchte ich meiner Freundin Ines, die für mich immer wieder neue Rezepte entdeckt und mich mit ihrer Kochlust und Offenheit für neue Gerichte inspiriert hat und einer anderen Freundin, Alex, die mich beim Erstellen meiner Website tatkräftig unterstützt hat.

 

Ich hoffe, dass Euch das eine oder andere Rezept gefallen hat und Euch motiviert, Neues im Sinne der Tiere auszuprobieren.

 

Eure Christiane


Wenn Ihr Fragen oder Anregungen habt, könnt Ihr mir gerne eine Nachricht senden.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.